Mittwoch, 5. Dezember 2012

DIY Sternenkissen

Angeregt durch dieses Buch

habe ich mir aus meinem mühevoll erworbenen Sternenstoff Kissen genäht.
In der Ggegend, wo ich wohne, gibt es zwar einige Stoffgeschäfte aber als ich dort nach grauem mit weißen Sternen gefragt habe, bin ich nur auf Unverständnis gestoßen. Diese Blicke, als hätte ich nach etwas völlig abwegigem gefragt ,bin ich aber schon gewohnt, seit wir vor 5 Jahren hier nach Österreich gezogen sind geht es mir oft so! Von sowas hat man hier noch nie gehört!
Aber wozu gibt es das Internet! Nachdem ich verschiedene Shop abgeklappert habe, war dies dann meine Ausbeute

Ich habe mich erstmal für den dunklen mit den kleinen Sternen entschieden.
Am anfangt habe ich mir Sterne in verschiedenen Größen zugeschnitten und auf den Stoff gelegt, um mir die Lage besser vorstellen zu können.
Mit dem Javana Sublimatstift habe ich die Motive auf den Stoff übertragen. Die Farbe ist selbstlöschen (spätestens nach ein paar Tagen ist sie verschwunden). Das ist eine tolle Sache, aber trotzdem bin ich jedesmal am Zweifeln, ob das grelle Pink auch wieder verschwindet. Auf diesem Stoff ist es aber sehr schnell gegangen!

Zu meinem großen Erstaunen konnte man den Stoff super mit dem Cuttermesser ausschneiden. Danach habe ich weißen Stoff untergelegt, mit Nadeln fixiert und dann mit kleiner Stichgröße 2 bzw. 3 mal umnäht.
Auch dieses ging flott voran, ist eine reine Fleißarbeit. Also auch gut für Anfänger geeignet.

 Und so sieht das fertige Kissen aus.
 Die Rückseite besteht aus 2 Teilen, die zu einem Hotelverschluss zusammengenäht werden.


Und da ich die Sterne so einfach und sauber ausschneiden konnte, hat es sich angeboten gleich noch ein Kissen als Gegenstück zu nähen!


Auf vielen Blogs wird ja über die Bildqualität gejammert. Ich kann noch nicht sagen, ob meine Bilder besser werden, wenn mal wieder die Sonne scheint. Seit ich die Kamera habe, ist es immer trüb.



















Kommentare:

  1. Schick!!! Fransen die offenen Kanten von den Sternen nicht aus? Oder SOLLEN die ausfransen?
    In einen Laden zu gehen und vorher schon genau zu wissen, was man meint dort kaufen zu müssen, ist bei mir auch nur selten von Erfolg gekrönt.
    Ein tollerer Ausdruck als Postiv/Negativ fällt mir für diese Optik übrigens auch gerade nicht ein - falls doch noch, melde ich mich nochmal.
    Liebe Grüße
    von der Ex-Kollegin, die eigentlich sonst immer alles weiß ;)

    AntwortenLöschen
  2. Die Kanten dürfen auch ausfransen, wäre sogar gewollt. Passt zum shabby chic.

    AntwortenLöschen
  3. Superschöne Kissen. Ich bin begeistert.
    LG Eulelia's

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Es bedeutet mir wirklich viel, dass du dir die Zeit genommen hast, um mir etwas zu schreiben!
♥ Astrid

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...